in irota

Die Naturlandschaft Cserehát, die gerade bei Irota beginnt – Irota wird auch als ‘das Tor zur Cserehát’ bezeichnet – befindet sich auf der Südseite der ungarisch-slowakischen Grenze und wird von den Flüssen Sajó, Bódva und Hernád begrenzt. Im Vergleich zur rauheren slowakischen Seite des Gebietes ist die Cserehát hügelig und mit Wald bedeckt. Sie hat auch eine Vielfalt an Wildtieren. Besucher werden eine Menge Füchse, Rehe und Hirsche sehen. Die in der Regel scheuen Wildschweine sind eher selten sichtbar, aber auch in großer Zahl vorhanden. Die Hügel sind durchschnittlich 250 bis 300 Meter hoch. Das Gebiet ist beliebt bei Wanderern, Radfahrern, Fischern und Jägern. Die große Vielfalt an Vogelarten macht die Cserehát zu einem bevorzugten ornithologischen Reiseziel.

Bei aller Idylle beinhaltet das ungarische Landleben auch einige Herausforderungen. Obwohl Irota wöchentlich von einem Bäcker (sogar dreimal), einem Gemüsehändler und von einer mobilen Konditorei frequentiert wird, hat das Dorf kein eigenes Geschäft mehr. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Sie die lokalen Köstlichkeiten nicht genießen können. Wir werden Ihnen genau erklären, wo Sie im Dorf Honig, Eier, Obst und Gemüse erhalten. Neugierig auf eine örtliche, gutbürgerliche Mahlzeit? Für einen mehr als angemessenen Preis kocht eine Dame im Dorf ein Mittag- oder Abendessen, wonach Sie richtig satt sind. Fragen Sie uns einfach. Möchten Sie mehr über das Dorf wissen? Klicken Sie hier.

Sie können im Dorf selbst anfangen und die lokale griechisch-katholische (oder unierte) Kirche mit ihren schönen Ikonostase auf der Spitze des Hügels besuchen.

Wenn Sie ein begeisterter Vogelliebhaber sind, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Wie Sie in Ihrem Garten vielleicht bemerkt haben, gibt es eine große Anzahl an Arten, die Sie entdecken können.

Für Wanderfreunde ist die Hügellandschaft ein wahres Paradies. Die Felder und Wälder bieten herrliche Ausblicke und eine Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten. Der örtliche Dorfverschönerungsausschuss hat eine Reihe von Wanderwegen mit einer durchschnittlichen Länge von 10 Kilometern angelegt. Eine dazugehörende Wanderkarte erhalten Sie von Irota EcoLodge. Wir haben selbst auch kürzere Wanderungen entwickelt.

Jedem Gast der Irota EcoLodge stellen wir gerne kostenlos ein Mountainbike zur Verfügung. Wählen Sie einen trockenen Tag, wenn Sie sauber bleiben wollen. Sollten Sie dagegen Lust auf Schlammpisten haben, dann machen sie sich nach ein paar regnerischen Tagen auf den Weg. Sie können mit den Mountainbikes auch das Umland entdecken. Wir empfehlen zwei Strecken, die beide etwa 34 Kilometer lang sind, und nur teilweise über unbefestigte Straßen führen.

Wasserbegeisterten empfehlen wir den Rakacasee, unseren Lieblingsausflugsort. Der größte künstliche Stausee Ungarns befindet sich ungefähr 40 Fahrminuten von Irota entfernt, zwischen den Dörfern Szalonna und Meszes. Er hat eine Fläche von 1,9 Quadratmeter und ist nicht tiefer als zwei bis drei Meter. Der See ist wunderschön zwischen den Hügeln gelegen und bietet eine reiche Vielfalt an Flora und Fauna. Obwohl der See sehr zum Schwimmen, Bootfahren, Angeln und Windsurfen einlädt, ist dieses verstecktes Prachtstück erstaunlich ruhig. Wir zeigen Ihnen gern die besten Plätze für einen (halben) Tag am See. Wenn Sie Ihre Angelleine auswerfen möchten, sollten Sie sich einen Angelschein besorgen. Wir sind Ihnen in diesem Fall gern behilflich.

verfügbarkeit prüfen